Was ist eine Kreditkarte? – Alle Informationen

Was ist eine Kreditkarte? Wenn auch Sie sich diese Frage grade stellen, dann sind Sie bei diesem Artikel genau richtig. Und wenn Sie jetzt dieses Zahlungsmittel bestellen wollen, dann sehen Sie sich die folgende Liste an und stellen Sie sofort Ihren Antrag online.

👉Was ist eine Kreditkarte – Die Details👈

Es gibt hierzulande viele Zahlungsmittel, die jeden Tag genutzt werden. Ganz vorne dabei ist natürlich das Bargeld. Wer kennt es nicht. Auch das Online Banking ist sehr weit verbreitet und dementsprechend beliebt. Allerdings wissen nicht so viele Menschen was genau eine Kreditkarte ist, sondern bringen ihre Definition mit der von einem anderen Zahlungsmittel durcheinander.

Dabei ist das Prinzip ganz einfach. Bei einer Kreditkarte bekommen Besitzer eine Plastikkarte, die sie für Zahlungen benutzen können, zum Beispiel im Internet oder in lokalen Geschäften.

Der Name des Zahlungsmittels sagt es bereits. Bei einer Kreditkarte hat man einen Kreditrahmen, den man ausschöpfen kann. Wie hoch der Rahmen ist, ist von zahlreichen Faktoren abhängig und eine pauschale Beschreibung kann an dieser Stelle nicht gegeben werden. Allerdings hilft es natürlich, wenn man über eine gute Bonität und ein gutes Einkommen verfügt.

Ob die Bonitätsprüfung und Einkommensprüfung aber stattfindet, hängt ebenfalls von einigen Faktoren ab. Ganz besonders wichtig ist die Anbieter Auswahl. Bei Banken muss diese Prüfung geschehen. Es gibt aber auch Varianten, bei denen diese Prüfungen nicht passieren müssen, wie zum Beispiel bei der Prepaid Kreditkarte, die im weiteren Verlauf des Artikels beschrieben wird.

Einige Anbieter haben Zusatzleistungen in ihrem Portfolio. Bei diesen Zusatzleistungen handelt es sich beispielsweise um Versicherungen, die auf einer Reise greifen. Klassische Beispiele sind die Reiserücktrittsversicherung oder die Reiseunfallversicherung. Des Weiteren gibt es Bonusmeilen, die Nutzer dann bei ihrer Fluggesellschaft umtauschen können. Dazu gibt es die Cashback Aktionen. Bei diesen Aktionen bekommen Nutzer Geld zurück, wenn sie mit dem Zahlungsmittel Waren oder Dienstleistungen kaufen.

Die Gebühren

Der Anbietervergleich sollte auch die Gebühren beinhalten, die fällig werden. Eine der häufigsten Gebühren ist die Jahresgebühr. Sie wird, wie der Name schon sagt, einmal im Jahr fällig und kann ganz unterschiedlich ausfallen. Manche Anbieter nehmen 50€, andere Anbieter nehmen 10€. Neben der Jahresgebühr gibt es noch die Nutzungsgebühr.

Sie wird beispielsweise fällig, wenn man mit ihr Waren oder Dienstleistungen bezahlt oder Geld am Automaten abhebt. Auch der Geldempfang kann Geld kosten, genauso wie die Auszahlung oder Überweisung. Bei einigen Anbietern gibt es sogar eine Inaktivitätsgebühr. Sie wird fällig, wenn die Karte über einen langen Zeitraum, oft 1 Jahr, nicht genutzt wird. In diesen Fällen verfällt auch das Guthaben. Das ist natürlich sehr ärgerlich und kann man sich am besten sparen, im wahrsten Sinne des Wortes.

Die Prüfungen

Bevor eine Kreditkarte erteilt wird, möchte der Anbieter natürlich wissen, wer den Antrag stellt und wie gut seine persönliche finanzielle Situation derzeit ist. Schließlich muss der Kredit irgendwann getilgt werden und wenn das nicht geschieht, dann wird es für alle Beteiligten unangenehm. Aus diesem Grund wird vorab genau geprüft wer denn überhaupt den Antrag stellt.

Online Anbieter oder Bank? – Was ist besser?

Wer jetzt eine Kreditkarte beantragen möchte, kann das entweder bei seiner Bank tun oder aber einem der Anbieter, die hier vorgestellt werden. Also den Weg über den Online Anbieter gehen. Beide Varianten sind gängig, aber welcher Weg ist denn jetzt besser? Nun, das ist pauschal natürlich nicht so einfach zu sagen. Aber generell ist es so, dass man bei einer Bank erst einmal einen Termin machen muss und es durchaus passieren kann, dass man in den nächsten 1-2 Wochen erstmal keinen Termin beim Bankberater bekommt.

Das bedeutet also, dass erst einmal viel Zeit vergehen kann, bis es überhaupt zu einem Gespräch kommt. Im Anschluss dauert es dann nochmal ein paar Tage oder vielleicht sogar Wochen, bis die Karte dann zu Hause eintrifft. Und generell kann es natürlich immer passieren, dass ein Termin nur während der Arbeitszeiten frei ist. Demnach muss man dann einen halben Tag oder eventuelle sogar einen ganzen Arbeitstag Urlaub nehmen, was sehr ärgerlich ist.

Wer allerdings im Internet einen Antrag stellt, der kann das tun, wenn er möchte. Er muss sich dabei nicht an die Öffnungszeiten der Bank orientieren und es ist auch nicht notwendig einen halben oder ganzen Arbeitstag Urlaub zu nehmen. Theoretisch ist es sogar möglich, wenn man auf dem Weg zur Arbeit ist, grade in der Pause der Arbeit sitzt oder sich bereits im Wochenende befindet und einfach nur noch den Antrag ausfüllen, abschicken und danach Feierabend machen will.

Des Weiteren kann man den Antrag sogar über ein mobiles Endgerät bestellen und brauch dafür noch nicht einmal einen Desktop PC. Stattdessen kann man auch ganz einfach über die mobile MoneyArcher.com Webseite einen Antrag stellen und so an die Kreditkarte kommen.

Schlussendlich ist es viel einfacher im Netz einen Anbietervergleich durchzuführen als wenn man die Angebote von verschiedenen anderen Anbietern, wie zum Beispiel Banken einholt. Denn im Netz braucht man nur einen Computer und eine Maus und kann dann ganz komfortabel und schnell einen Anbietervergleich durchführen.

Verschiedene Varianten

Jetzt werden noch ein paar verschiedene Kreditkarten Varianten präsentiert, damit Sie genau wissen, was die einzelnen Varianten beinhalten.

Prepaid Kreditkarte: Bei der Prepaid Kreditkarte hat man die Möglichkeit ein Guthaben aufzuladen und dieses vollständig zu verbrauchen. Sobald es verbraucht wurde, kann man die Kreditkarte nicht mehr nutzen, bis man sie wieder neu aufgeladen hat.

Virtuelle Kreditkarte: Bei der virtuellen Kreditkarte bekommt man keine Plastikkarte zugesandt, sondern nur die Prüfnummer, Kartennummer und Sicherheitscode. Und wenn man diese Karte dann aktiviert hat, kann man sie ganz normal wie jede andere Prepaid Kreditkarte nutzen.

Schwarze Kreditkarte: Die schwarze Kreditkarte bekommen nur Personen, die oftmals einen besonders hohen Jahresumsatz erwirtschaften. Nur ein ganz kleiner Kundenkreis kann sie bekommen und oftmals bedeutet ihr Besitz auch die Zahlung von sehr hohen Jahresgebühren.

Goldene Kreditkarte: Die goldene Kreditkarte hat hohe Gebühren und bestimmte Zusatzleistungen, wodurch Sie sich von anderen Kreditkarten unterscheidet. Des Weiteren gelten sie als Statussymbol und können das Leben der Besitzer in vielen Situationen stark erleichtern.

Similar Posts: