Was kostet eine Kreditkarte?

Wenn es um das bargeldlose bezahlen geht, so ist ein mögliches Zahlungsmittel die Kreditkarte. Mit einer Kreditkarte kann man je nach Funktion, nicht nur bargeldlos bezahlen, sondern darüber auch Geld abheben. Das bargeldlose bezahlen erfreut sich einer wachsenden Beliebtheit, wie die Zahlen der Deutschen Kreditwirtschaft zeigen. So kam es alleine im letzten Jahr zu einem Wachstum von 18,7 Prozent beim bargeldlosen bezahlen. Natürlich stellt sich im Zusammenhang mit einer Kreditkarte immer auch die Frage nach den Kosten. Wie hoch diese ausfallen können, kann man nachfolgend erfahren.

Kosten bei einer Kreditkarte

Bevor man sich mit den Kosten und der Kostenstruktur bei einer Kreditkarte im Detail beschäftigt, muss man sich die Kreditkarten ansehen. Kreditkarten sind nicht gleich Kreditkarten, vielmehr gibt es hier Unterschiede. Diese Unterschiede wie bei den Funktionen, wenn es um das Geld abheben geht, ist das mit Kosten verbunden. Doch auch die Kreditkarte an sich ist unterschiedlich. So gibt es die klassische Kreditkarte mit einem Dispo, aber auch eine reine Online-Kreditkarte und eine Kreditkarte in der Prepaid-Ausführung. Gerade je nach Kreditkarte, kann sich die Kostenstruktur stark unterscheiden.

Um das zu verdeutlichen, nachfolgend ein paar Ausführungen zu den unterschiedlichen Arten bei der Kreditkarte. Handelt es sich um eine Kreditkarte mit einem Dispo, so hat man hier einen Kreditrahmen den man nutzen kann. Die Nutzung der Kreditkarte und damit der Kreditrahmen kann mit Kosten, wie mit einem Dispozins, aber auch Kosten für jede Transaktion verbunden sein. Damit man sich unter den Kosten für den Dispozins etwas vorstellen kann, so bewegt sich dieser je nach Anbieter und Kreditkarte zwischen 7.3 bis teilweise 19.4 Prozent.

Die Kosten bei einer Transaktion kann hierbei aus einem Pauschalbetrag bestehen, aber auch abhängig von der Transaktionssumme gehören. Diese Art der Kosten, kann auch mit dem Abheben vom Geld verbunden sein. Auch hier kann es einen Pauschalbetrag geben oder eine anteilige Berechnung, die sich orientiert am Geldbetrag den man abhebt. Zusätzlich kann es noch Grundgebühren und einmalige Gebühren bei einer Kreditkarte geben. 

Grundgebühren und einmalige Gebühren 

Hinsichtlich den Grundgebühren bei einer Kreditkarte muss man wissen, diese können einmalig entstehen oder aber auch monatlich. Um das mal zu verdeutlichen, so gibt es Angebote von Kreditkarten, bei denen eine Jahresgebühr von 50 bis 120 Euro und mehr, entstehen können. Natürlich gibt es aber auch Kreditkarten-Angebote bei denen keine Grundgebühr anfallen. Zudem kann es noch einmalige Gebühren bei einer Kreditkarte geben. So können hier Gebühren für die Ausstellung der Karte entstehen. Diese einmaligen Gebühren entstehen bei allen Kreditkarten die mit einer Karte ausgegeben werden, nicht aber bei der Online Kreditkarte. Diese besteht nämlich nur aus den reinen Daten, die man für den Zahlungsverkehr benötigt.

Und natürlich entstehen bei einer Online Kreditkarte auch keine Gebühren für Funktionen, wie für das Geld abheben. Schließlich ist das bei einer solchen Kreditkarte nicht möglich. Unterschiede gibt es aber auch bei den Kosten einer Prepaid-Kreditkarte. Hier fallen anders als bei einer klassischen Kreditkarte, beispielsweise keine Gebühren wie für den Dispozins an. Teils gibt es aber auch Anbieter von Kreditkarten, die Leistungen limiert kostenfrei ermöglichen. So kann die Nutzung der Funktion Geld abheben beispielweise zweimal im Monat kostenfrei sein. Hebt man häufiger mit der Kreditkarte Geld im Monat ab, entstehen dafür Kosten. Oder aber auch die Anzahl der Transaktionen kann einen kostenfreien Anteil enthalten, sodass man zum Beispiel drei oder fünf Transaktionen durchführen kann. Und erst mit der Überschreitung die Gebührenstruktur vom Anbieter Anwendung finden. 

Vorsicht bei Kosten und Gebühren

Viel konnte man jetzt schon zu den Kosten und Gebühren bei einer Kreditkarte lesen. Möchte man eine Kreditkarte und schaut man sich die Angebote an, so sollte man genau hinsehen. So gibt es nämlich Anbieter, die eine Besonderheit aufweisen, nämlich eine Staffelung bei den Kosten und Gebühren. So können zum Beispiel im ersten Jahr keine Grundgebühren anfallen. Im zweiten Jahr der Kreditkarte kann dieses dann schon wieder anders aussehen, dann können sehr wohl Grundgebühren anfallen. Bei den Grundgebühren sollte man aber auch hinsehen, wenn man das Angebot einer Partnerkarte nutzt. In einem solchen Fall kann die Grundgebühr je nach Anbieter einmalig anfallen, aber auch seperat für jede Kreditkarte. Gleiches kann auch beim Dispozins sein, dieser kann sich mit der Nutzungzeit anpassen, genauso die Gebühren für Transaktionen. 

So kann man Unterschiede erkennen

Wie man anhand den Ausführungen erkenne kann, gibt es große Unterschiede bei den Kosten für eine Kreditkarte. Damit man hier nicht in eine Kostenfalle geht, sollte man sich die Angebote vor der Entscheidung zu Gunsten einer Kreditkarte ansehen. Gerade das Internet bietet hier eine umfassende und kostenfreie und unverbindliche Hilfestellung. So gibt es hier Vergleichsseiten auf die man zugreifen kann. Mittels einer Vergleichsseite kann man sich eine Übersicht zu den Kreditkarten verschaffen. Hier kann man dann sofort auf einen Blick erkennen, was für Kosten bei der Kreditkarte X oder bei der Kreditkarte Y erkennen.

Und dieses kann sich finanziell auch lohnen. Wie schon erwähnt, gibt es Kreditkarten mit zum Beispiel einer Grundgebühr und ohne. Würde man jetzt nur bei einer Kreditkarte nur auf die Existenz einer Grundgebühr achten, so könnte das mit einem finanziellen Nachteil verbunden sein. So kann nämlich bei einer Kreditkarte keine Grundgebühr anfallen, dafür sind aber die Kosten für einen Transaktion oder der Dispozins deutlich höher.

Das kann so hoch im Einzelfall sein, das sich ein Angebot mit einer Grundgebühr, dafür aber mit niedrigeren Kosten für Transaktionen finanziell besser lohnt. Genauso kann man aber auch leicht erkennen bei einem Vergleich, wo sich die Kreditkarten bei den Funktionen und den Rahmendaten unterscheiden. Gerade durch eine solche Übersicht kann man die Gefahr einer Kostenfalle vermeiden, aber auch die Entscheidung zu Gunsten einer Kreditkarte wesentlich erleichtern.

Das Fazit 

Kreditkarten sind eine Möglichkeiten wie man vor Ort oder im Internet, für Waren und Dienstleistungen bezahlen kann. Neben den Vorteilen der Nutzung einer Kreditkarte, sind mit dieser auch Gebühren verbunden. Die Kosten- und Gebührenübersicht bei einer Kreditkarte kann sehr unterschiedlich sein. So können sich diese nicht nur in der Höhe unterscheiden, sondern auch in einer eventuell vorhandenen Staffelung bei den Kosten.

Hier spielt stark auch eine Rolle um was für eine Kreditkarte es sich handelt. Nicht bei einer jeden Kreditkarte entstehen auch die gleichen Kosten. Möchte man sich eine Übersicht verschaffen mit was für Kosten man im Detail rechnen muss, gibt es die Möglichkeit der Durchführung von einem Vergleich. Ein Vergleich kann man über das Internet durchführen, er ist kostenfrei und unverbindlich. Damit ist es eine gute Chance um eine umfassende Kostenübersicht zu bekommen, aber auch zu den anderen Details bei einer Kreditkarte.

Similar Posts: